Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Personen Elsäßer, Jürgen

Elsäßer, Jürgen

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 

Der frühere linke Journalist und Antideutsche Jürgen Elsäßer, driftet mehr und mehr nach rechts.

 

So spricht er sich in seinem Buch "Angriff der Heuschrecken" (2007) gegen die Diskriminierung von Muslimen, für derenn Integration und für die Einführung eines deutschen republikanischen Staatsbürgerrechts nach französischem Vorbild aus. Ob er diese Position freilich heute noch vertritt, ist bei diesem Mann, der seine Ansichten in den letzten Jahren ja auch in anderen Punkten radikal verändert hat, unklar.

 

So scheut er sich zum Beispiel nicht, dem französichen Magazin "Choc du mois" ein Interview zu geben. Herausgeber ist Jean-Marie Molitor, der zugleich das faschistische Monatsblatt "Minute" verantwortet. In diesem Blatt plaudert er nun munter neben Jean Marie Le Pen von der Front National, darüber wie der Dschihad nach Europa kam. (H13)

Weiter fordert er, es müsse eine Koalition zur Verteidigung der nationalen Souveränität geben von links bis zur demokratischen Rechten (E22) - ganz im Sinne der Querfront-Bewegung (vgl hier)
Auch mit seiner „Volksinitiative gegen das Finanzkapital“ erhält er kräftigen Beifall von der NPD. Hier sollen nach Elsäßers Konzept alle mitarbeiten können von Lafontaine bis Gauweiler. Der sächsische NPD-Politiker Holger Apfel schreibt dazu:

"Der Gründungsaufruf von Jürgen Elsässer für eine Volksinitiative gegen Finanzkapital ist ein bemerkenswertes Signal. Jürgen Elsässer betätigt sich als Eisbrecher, der auf nationaler Grundlage den Dualismus von Rechts und Links durch die Schaffung einer antiglobalistischen und antiimperialistischen Gerechtigkeitsbewegung überwinden will. Mit den Forderungen, die er in seinem Gründungsaufruf vertritt, hat er sich NPD-Positionen nicht angenähert, nein, er vertritt NPD-Positionen. Elsässer braucht sich freilich nicht mehr die Mühe machen, seine Positionen noch ausführlich auszuformulieren. Seine Position findet sich schon in der mehr als 130 Seiten umfassenden Folge 13 der vom NPD-Parteivorstand herausgegebenen Schriftenreihe ‚Profil?, die unter dem Titel ‚Raumorientierte Volkswirtschaft statt Basar-Ökonomie? bereits im Jahr 2006 erschienen ist. Elsässer vertritt nun das, was die Nationaldemokraten seit nunmehr mehr als einem Jahrzehnt predigen: Die einzigen handlungsfähigen Subjekte im Kampf gegen Globalisierung und die totale Macht des Finanzkapitals sind die Völker und Nationen! Auch Elsässers realpolitischer Ansatz, zuerst die Restsouveränität der Nationalstaaten zu stärken, wird so nur von der NPD vertreten. Beispielsweise war die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag die einzige in einem Bundes- oder Länderparlament vertretene Fraktion, die eine Sachverständigenanhörung zur drohenden Einführung einer EU-Verfassung beantragte und hierfür den bekannten Staatsrechtler Professor Karl Albrecht Schachtschneider gewinnen konnte. Auch dies beweist, daß Elsässers souveränistischer Ansatz innerhalb des deutschen Parteienspektrums nur und ausschließlich von der NPD vertreten wird." (N08)

Dieser Elsäßer ist nun eines der Aushängeschilder bei ASR.

Quellen:

E22 http://ef-magazin.de/2009/01/17/894-juergen-elsaesser-querfrontler-verdroschen-und-gefeuert
H13 http://www.hagalil.com/01/de/Antisemitismus.php?itemid=221
N08 http://www.npd-loebau-zittau.de/?p=1628

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 11. Dezember 2009 um 14:49 Uhr  

Werbung




headline

71 Menschen wurden im Februar 2010 Opfer rechtsextremistischer Gewalt. 892 rechts motivierte Straftaten wurden im Februar erfasst.

Weiterlesen...

Werbung