Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Personen Ziran, Hans-D.

Ziran, Hans-D.

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 16
SchwachPerfekt 

Hans-Detlev ZiranHans-Detlev. Ziran, Hofheim am Taunus, ist Mitinitiator der so genannten Volksgewerkschaft und Vorstand der "AMSEL", die ihrerseits Gründungsmitglied der Volksgewerkschaft ist.

„Warum eigentlich“, so fragt der Eifelphilosoph, „findet man rechtsextremen Dunst in Kreisen, wo man ihn nicht vermuten würde?“ (E33)

Offensichtlich darf man Herrn Ziran, der im Internet auch unter dem Namen "moraweto" auftritt, freilich nicht kritisieren. Der Blogger Sepp Aigner zitiert folgene Mail:

"Wenn Du Hans (Ziran) ... weiter ohne Anhoerung vorverurteilst, bekommst Du richtig Aerger mit mir. Fuer den Fall, dass Du so dogmatisch und verblendet sein solltest, auch mich anzupinkeln, wird`s erst recht hart fuer Dich werden, denn ich ... habe so meine Moeglichkeiten, mit Eueresgleichen schnell fertigzuwerden.
Du hast nicht gehoert, Du warst nicht bereit nachzufragen - Du wirst jetzt den Preis zahlen, wenn Du nicht endlich Vernunft annimmst." (K23)

Aigner schreibt:

"Auch er (Frank Benedikt, der Mail-Schreiber - die Red.) geht, wie AmSeL bzw. Ziran/moltaweto, mit keinem einzigen Wort auf meine Kritik an AmSeL und deren Verortung in der Szene der "Reichs"-Anhaenger und BRD-Leugner - eines speziellen Segments der faschistischen Szene - ein."

Frank Benedikt hat in einem Leserbrief an uns dazu Stellung genommen.

Auch der Katzenfreund von "Mein Parteibuch" setzt sich kritisch mit Strategie und Inhalten von Volksgewerkschaft/AMSEL/Paulus/Ziran auseinander.

Blogger-Gemeinde wehrt rechten Okkupationsversuch ab

So hatte Ziran offensichtlich versucht, auch den Parteibuch-Blog für seine Zwecke einzuspannen.

Er schreibt dazu:

"Mein Parteibuch hat das als eindeutigen Versuch gewertet, zur Bewerbung von zumindest abstrusen Positionen benutzt zu werden und daraufhin den Artikel ““Staatsbürgerschaft Deutschland” und anderer Unfug” veröffentlicht."

und:

"Des weiteren wurde von Sepp Aigner auch aufgezeigt, dass der 1. Vorsitzende der “Deutschen Volksgewerkschaft”, Detlef Paulus, rechtsaußen Positionen vertritt, die für keinen Demokraten annehmbar sein können." (M23)

Aigner schreibt am 7.11.:

"Der linke Zusammenhang, in den Ziran/moltaweto/AmSeL eingedrungen war, hat entschieden, die Zusammenarbeit mit ihm zu beenden. Das ist ein positives Ergebnis der angestossenen Debatte.

Die AmSeL-Debatte hat mit dazu beigetragen, dass die Abgrenzung der Linken gegen die Versuche von Rechten und Faschisten, in ihre Zusammenhaenge einzudringen, voran kommt. Dabei geht es um viel mehr als die AmSeL und auch um mehr als "traditionelle" Rechte und Faschisten. Mein Parteibuch hat das, unter anderem mit zwei Beitraegen zu AmSeL, umfassender thematisiert. Dazu sind bisher mehr als zweihundert Kommentare bei Mein Parteibuch eingegegangen." (K24)

Dieser Artikel, auf den wir ausdrücklich verweisen, ist auf jeden Fall lesenswert, weil er beispielhaft die Strategie der Rechten aufzeigt, gezielt in linke und andere demokratische Strukturen und Zusammenhänge einzudringen, so wie wir es auch hier beschrieben haben.

Ansichten eines "Volksgewerkschafts-Aktivisten"

Unter der Überschrift „Europa der Vaterländer“, ein Terminus, wie er ansonsten von der NPD verwendet wird, lässt sich moltaweto über Europa und beispielsweise über das „EU-Israel-Assoziierungsabkommen“ (M24) aus.
Und so sieht er denn Deutschland von der Landkarte verschwinden:

"Ebenso wie den schwerlich zu leugnenden Umstand, dass dieser „Ausverkauf des europäischen Kulturgutes“ zwar alle Völker dieses Erdteils betrifft, aber unübersehbar und (wie wir „Eingeweihten“ wissen) aus gutem Grund vor allem für die Bevölkerung unseres Staates, der mehr als alle anderen Nationen von der Bildfläche der Geschichte verschwinden soll.

(...)

Dieser tiefer liegenden Ursache entspringt auch das altbekannte Problem mit „rechtsradikalen Publikationen, Verlagen oder Redewendungen“, die immer wieder gerne herausgepickt werden, um die Argumentationen freiheitsliebender Demokrat/innen zu diskreditieren, die sich von den Machenschaften der hohen Vasallen des globalen Großkapitals nicht länger veralbern und zusammen mit der großen Herde der ruhig gestellten oder bis zur Selbstaufgabe manipulierten Völker in den vorprogrammierten Untergang treiben lassen wollen. – Sicher, es mag tatsächlich all diese Dinge geben, denen man mit Fug und Recht mit Misstrauen und Skepsis begegnen sollte … doch selbst in diesen „echten rechten Schriften“ finden sich mitunter Mosaiksteine der Wahrheit, die von unseren Regierenden und deren europäischen und internationalen „Kolleg/innen“ wohlweislich verschwiegen wird.“ (M24)

Aha, die Machenschaften „der hohen Vasallen des globalen Großkapitals“ wollen also unsere Kultur zerstören und Deutschland abschaffen. Denn „es geht auch um so elementare Dinge wie kulturelle und historische Traditionen oder Sprachen“
Und wer jene hinter den Vasallen sind, sagt er auch: „Ja, auch die amerikanische … oder genauer angloamerikanisch-zionistische Elite ist demselben, Jahrhunderte oder gar Jahrtausende zurück reichenden Ursprung zuzuordnen, das sollten und dürfen wir niemals vergessen.“

Die „angloamerikanisch-zionistische Elite“, die „Jahrhunderte oder gar Jahrtausende zurück“ reicht. Nun, die benannte man einst kurz und bündig als „Weltjudentum“. Und die waren es ja schon immer „Jahrhunderte oder gar Jahrtausende“ zurückreichend, die unsere Ur-Deutsche Kultur zerstört haben. Oder?

Holocaustleugnung und Volksverhetzung als Mosaiksteine der Wahrheit

Und schließlich könne man in den „echten rechten Schriften“ immer noch „Mosaiksteine der Wahrheit“ finden.

„Tja, die Mosaiksteine der Wahrheit aus der rechtsradikalen Kultur ... bleiben im Detail leider verborgen.
Ist vielleicht auch gut so, denn mir ist jetzt schon ganz schlecht."  Diesen Worten des Eifelphilosophen kann ich mich hier nur vollinhaltlich anschließen. (E33)

Und deshalb muss auch der § 130 StGB abgeschafft werden (Volksverhetzung) denn „Diese „juristische und politische Kasteiung“ des deutschen Volkswillens (dem der kritisch mit dem System umgehenden Teile der Bevölkerung) ist in der Tat ein zentraler Faktor, weil er der unabdingbaren Aufklärung und Korrektur aller historischen Zusammenhänge unüberwindlich entgegen steht“ (M24)

Wer also den Holocaust leugnet, der dient nach Zirans Auffassung der „unabdingbaren Aufklärung und Korrektur aller historischen Zusammenhänge“.
Im übrigen, so Ziran weiter, werde durch diese Strafbestimmung verhindert, dass "Deutschland DIE Rolle, die es in der Welt durchaus zum Vorteil von Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und “Rückkehr zum Einklang mit Natur und Kosmos” übernehmen könnte“. (M25)

Also die Leugnung des Holocaust und faschistische Volksverhetzung dienen der “Rückkehr zum Einklang mit Natur und Kosmos”?
Nun, wenn man weiß, dass in manchen Kreisen der Kampf gegen das Weltjudentum damit begründet wird, dass außerirdische Mächte vor Jahrtausenden einen diabolischen Pakt mit den Juden geschlossen haben, dann wird klar, was mit dieser Aussage gemeint ist. Und deshalb ist ja der Kampf gegen das „Weltjudentum“ überhaupt nicht antisemitisch, weil das ja in Wirklichkeit diabolische Blut saugende Außerirdische sind.

Und somit ist der Kampf gegen diese ja auch völlig gerechtfertigt.

Wen wundert es da, dass die DVU auf die Site der Volksgewerkschaft verlinkt? Ob das von der Volksgewerkschaft erwünscht ist, weiß ich nicht. Aber vielleicht ist es ja kein Zufall, dass die DVU das, was die Volksgewerkschaft will verlinkenswert findet.

Ganz anders sieht Ziran offenbar das Recht auf Selbstbestimmung und nationale Souveränität in Bezug auf Tibet. In einem Brief an den chinesischen Botschafter entschuldigt er sich dafür, dass die deutsche Regierung das Vorgehen des chinesischen Militärs gegen tibetische Demonstranten verurteilt hat. (A30)

Zitate:

A30 http://www.antikriegsforum-heidelberg.de/glob_krieg/china/offener_brief_entschuldigung_china.html
E33 http://eifelphilosoph.blog.de/2009/07/09/eigentlich-findet-rechtsextremen-dunst-kreisen-vermuten-http-moltaweto-wordpress-com-6479530/
K23 http://kritische-massen.over-blog.de/article-bedenkenswerte-argumente-eines-amsel-verteidigers-38323733-comments.html
K24 http://kritische-massen.over-blog.de/article-amsel-rupfen-vorlaeufige-bilanz-38951267-comments.html#c
M23 http://www.mein-parteibuch.com/blog/2009/10/30/wie-die-amsel-das-parteibuch-fuer-rechtsextremismus-zu-gewinnen-versuchte/
M24 http://moltaweto.wordpress.com/2009/04/19/europa-der-vaterlander-%E2%80%A6-und-muttersprachen/
M25 http://moltaweto.wordpress.com/2009/02/11/grosmacht-deutschland-%E2%80%A6-nur-imperialistischer-grosenwahn/
V13 http://www.volksgewerkschaft.de/Seiten/News/News.html

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Februar 2010 um 04:36 Uhr  

Werbung




headline

Zu dem Artikel in der Jungen Welt "Für ein paar Euro mehr"
habe ich folgenden Leserbrief geschrieben:
Weiterlesen...

Werbung