Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leserbriefe Meinung von Tablette

Meinung von Tablette

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 38
SchwachPerfekt 


Habe per Zufall diese Seite entdeckt und direkt als
"beinahe selbst faschistische" Meinungsmache erkannt. Der "Text" über den Kopp verlag enthält werder Informationen noch Wahrheiten und klingt sehr nach Propaganda gegen  Informationsfreiheit!
Dieser Verlag ist weder Recht noch Antisemitisch, das TOTSCHLAGARGUMENT welches immer wieder benuzt wird um irgendetwas gegen die angeblichen Verschörungstheoretiker in der Hand zu haben!

Gerhardt Wisnewski ist ein rennomierter Journalist und war soagr beim WDR tätig.
Es ist absoluter Unsinn ihn irgendwie der recheten Ecke zuzuschreiben!

Es geht hier nicht um rechts oder links sondern UNSERE RECHTE!!

Hier sollen wieder einmal kluge Köpfe mundtot gemacht werden und die Informationsfreiheit wird weiterhin mit Füßen getreten! 


So eine Seite unter dem Namen antifaschismus laufen zu lassen ist meiner Meinung nach auch nur ein Instrument mit welchem Kritiker direkt in die rechte Ecke gedrängt werden können!


Zionismuskritik hat im übrigen nichts mit Nationalsozialistischem Gedankengut zu tun!

Zionismus ist keine Religion!

Wer sich also weiterhin "Frei" informieren soll sollte weiterhin auch auf den Kopp verlag bauen... oder lieber das Gehirn durch "Bild" ersetzten?!



Es sollte untersagt werden falsche Informationen zu verbreiten udn könnte als Rufmord gewertet werden falsche Meinungsmache zu betreiben und Personen bzw. einen Verlag als Rechts zu bezeichen obwohl er mit solchen Ideologien NICHTs zu tun hat ist nicht rechtens!

Was ist wahrscheinlicher?

Die mächtigsten Menschen aus Politik, Wirtschaft, Finanzsektor etc "Verschwören" sich gegen die MEnschen um MAcht und PRofite höchstmöglich zu halten

oder

einige Menschen aus allen ALters und Gesellschaftzsgruppen "verschwöreb" sich gegen den Staat um  was zu erreichen????

----------------------------

Anmerkung:

Es ist richtig, dass Gerhard Wisnewski als freier Mitarbeiter für den WDR gearbeitet hat. Der WDR hat jedoch beschlossen, ihm keine Aufträge mehr zu erteilen, mit der Begründung er habe in einem von ihm produzierten Film Beweise gefälscht bzw. verfälscht dargestellt. Dies ist in unserem Beitrag auch dokumentiert.

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 21. Mai 2010 um 13:22 Uhr  

Werbung




headline

Dass es Rechtsextremismus nicht nur in de realen Welt, sondern auch im Internet gibt, hat nun auch die Amadeu-Antonio-Stifrtung erkannt und unter der Schirmherrschaft von Henning Scherf das Projekt "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis" gegründet.
Anders als in ähnlichen Projekten soll älteren Menschen in Workshops nicht einfach nur das Internet näher gebracht sondern zugleich über die aktuellen Erscheinungsformen des Rechtsextremismus aufgeklärt werden.

Weiterlesen...

Werbung