Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Literatur Magazin 2000 plus

Magazin 2000 plus

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 12
SchwachPerfekt 

Magazin 2000 plus - Kosmos Erde Mensch ist ein im Argos Verlag von Ingrid Schlotterbeck erscheinendes Esoterik-Magazin.

Hauptthemenfelder sind Alchemie, Alte Hochkulturen, Archäologie, Astrologie, Außerirdische Besucher, Botschaften aus dem Jenseits, Ernährung aus neuer Sicht, Esoterik, Perpetuum Mobiles, Kornkreise, Kosmologie, Leben auf anderen Planeten, „Medizin 2000“, Mystik, „neue Physik“, „neue Wege in der Alternativmedizin“, Prä-Astronautik, Prä-Historik, PSI-Phänomene, Reinkarnation, Spiritualität, UFO-Forschung, Ursprung des Universums, Weltreligionen.

Das parawissenschaftliche Internetmagazin "Acolina" schreibt über Magazin 2000 plus:

„immer häufiger fällt eine mangelnde Trennung von Werbung und redaktionellen Anteilen auf (meist im Bereich alternative Medizin). Weiterhin findet sich im Anzeigenbereich recht illustre esoterische Werbung (Voodoo, Hellseher, ‚Weltenretter‘ & Co.), selbst vor Werbung für rechtsextreme Verlage und Titel wird nicht Halt gemacht. Diese Entwicklung ist mehr als zu bedauern.“ (A06)

Die VVN sieht in der Zeitschrift eine „diffuse Mischung aus Esoterik, Mythen und rechter Politik“.

 

In dem Magazin werden auch Artikel aus rechtsextremen Zeitschriften wie "Nation und Europa" abgedruckt.

Im Rahmen einer Buchbesprechung wurde "Das Reich hört mit" des Holocaustleugners David Irving als "sensationelle Studie" bezeichnet (M06). Ebenso fand die "Große Prüfung" des Initiators der Ausstellung "Entartete Musik" ein positives Echo in dem Magazin.

Einer der Autoren des Magazins ist auch Albrecht Jebens, ehemals Geschäftsführers des erzkonservativen "Studienzentrums Weikersheim und Vorstandsmitglied der rechtsextremistischen "Gesellschaft für freie Publizistik" (GfP)

In der Ausgabe Nr. 212 vom Juli 2005 konnte sich der "Reichskanzler" Ebel darüber auslassen, dass die Alliierten keine Probleme damit haben, "die Deutschen zu verhaften und strafrechtlich abzuurteilen". Man habe dafür bereits zahlreiche Gefängniswaggons und "400 Lokomotiven, die kann man auch mit Wasser heizen, brauchen also keinen Diesel" bereitgestellt.

Auch David Icke erhielt im Magazin 2000 breiten Raum zur Darstellung seiner Theorien über die Reptiloiden und die Illuminaten.

Auch für das LaRouche-Imperium wurden schon kräftig die Werbetrommeln gerührt. (M07)

Auch hier wurde kaum zwischen Werbung und Redaktion getrennt. So wurde direkt redaktionell für die Website der EIR GmbH  geworben, in der u.a. die "Neue Solidarität" des deutschen LaRouche-Ablegers BüSo herausgegeben wird.

Ein 7-seitiges Interview mit LaRouche führt H.-P. Thietz, der als "Bürgerrechtler und ehemaliges Mitglied des Politischen Ausschusses des EU-Parlamentes" vorgestellt wird.

Ein weiteres 6-seitiges Interview mit LaRouche wird direkt aus der "Neue Solidarität" übernommen.

Insgesamt wird in dieser Ausgabe LaRouche 19 Seiten gewidmet.

Zitate:

A06 www.acolina.de
M06 Magazin 2000 Plus Nr. 14/2001
M07 Magazin 200 Plus 12/2001

 

Weitere Quellen:

E05
E06
W10
A08


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 11:51 Uhr  

Werbung




headline

Noch vor kurzem haben die Vostandsmitglieder der deutschen Arbeiterfotografie,  Neumann und Fikentscher, bei einer Veranstaltung anlässlich der Linken Medienakademie das Massaker von Srebrenica als "angebliches Massaker" schön geredet. Die Opferzahl habe höchstens 1500 und keinesfalls 8000 betragen.(vgl. hier:  ) Jetzt hat das serbische Parlament eine Resolution zu diesem Massaker verabschiedet.
Weiterlesen...

Werbung