Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

HDJ bleibt verboten

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 

Heimattreue JugendDie Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ)  bleibt verboten. Das bestätigte das Bundesverwaltungsgericht heute in Leipzig. Damit wurde die Klage des rechtsextremistischen Vereins gegen das verbot durch das Bundesinnenministerium zurückgewiesen. (BVerwG 6 A 4.09 – Urteil vom 1. September 2010)
Die HDJ hatte mit Jugendlagern und Jugenfahrten von sich reden gemacht, bei denen stramm rechtsextremistische Erziehungsziele verfolgt wurden. (vgl. hier) Rechtsextremistische Eltern, wie die aus Mannheim stammende Sabine R., die von der Freiburger Antifa als Mannheimer Nazi-Mutter geoutet wurde (vgl. hier), schickten ihre Kinder in diese Lager um ihre Kinder so linientreu erzogen zu bekommen.

Die HDJ richte sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung und erfülle damit den vereinsrechtlichen Verbotsgrund, stellte jetzt das Bundesverwaltungsgericht fest.
Das in der Sartzung verankerte Bekenntnis zur deutschen Verfassung sei vom Bundesinnenministerium zu Recht nur als Fassade bewertet worden. Aus beschlagnahmten Matieralien und Berichten von durchgeführten Veranstaltungen ergebe sich eindeutig die Nähe und Wesensverwandtschaft mit Nationalsozialismus und Hitlerjugend
In ihren Publikationen verbreite sie antisemitische Thesen und diffamiere die freiheitlich-demokratische Grunddordnung der Bundesrepublik Deutschland.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. September 2010 um 12:03 Uhr  

Werbung




headline

"Leider – und das ist mir unbegreiflich – sind wir noch immer nicht in der Lage, der braunen Horden wirklich Herr zu werden", mit diesen Worten forderte die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, die Politik am Holocaust-Gedenktag im bayrischen Landtag zum Kampf gegen Neonazi-Aufmärsche auf.

Weiterlesen...

Werbung