Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Organisationen
Organisationen


Volksgewerkschaft

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 18
SchwachPerfekt 

 

Immer wieder wird in Social Networks, wie z.B. „wer-kennt-wen.de“ (wkw) für rechte, revisionistische und rechtsextremistische Gruppen, Websites und Organisationen geworben. Dabei wird in aller Regel verschleiert, dass es sich um solche Organisationen handelt.

Wie auch bei Organisationen der Neue Rechte üblich wird immer betont, man sei „weder rechts noch links“. So auch bei der sogenannten „Volksgewerkschaft“, die insbesondere in der Gruppe „Es reicht“ bei wkw beworben wird.
Grüppchen wie Volksgewerkschaft/Mensch trau dich/Amsel u.ä. sektiererische Organisationen dürften als Organisation selbst innerhalb der rehten Szene kaum eine Rolle spielen. Man könnte sie also eigentlich vernachlässigen. Die Gefahr dieser Grüppchen geht weniger von der Gruppe als solches aus, da diese keinerlei Einfluss hat, als vielmehr von der Strategie und dem missionarischen Eifer ihrer zahlenmäßig kleinen Anhängerschaft. Gerade solche Grüppchen bemühen sich camoufliert in andere Organisationen, Netzwerke und Zusammenhänge einzudringen, diese zu beeinflussen und so zur Erringung kultureller Hegemonie im Sinne rechter Ideologie beizutragen. Gerade Volksgewerkschaft und ihr Mitinitator Hans-Detlev Ziran sind hier ein gutes Beispiel, weil deren Strategie erkannt und von der Bloggerszene abgewehrt werden konnte.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Mai 2010 um 11:59 Uhr Weiterlesen...
 

Willi Weise Bewegung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Die Willi Weise Bewegung wurde gegründet von Otto Friedrich Schönbeck, der sich auch Friedrich von As (gesprochen: Asch) nennt.

Ziel der Willi Weise Bewegung ist es, über parteiunabhängige Kandidaten Direktmandate für den deutschen Bundestag zu gewinnen. Ein einheitliches Programm dieser "Bewegung" gibt es nicht.

Es gehe jedoch darum, "für das deutsche Volk seine volle Souveränität und einen Friedensvertrag  zu erreichen", denn: „Es ist unglaublich: unser Land ist wahrhaftig immer noch Besatzungsgebiet.“

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 10:17 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 2 von 2

Werbung




headline

Wegen der prekären Finanzsituation steht die DVU kurz vor dem Kollaps.

Weiterlesen...

Werbung