Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Links/Infoquellen Archive und Materialien
Archive und Materialien
Anzeige # 
# Weblink Zugriffe
1   Link   Dokumentationsarchiv
Diese Website ist Teil des Webangebots des dokumentationsarchivs. Dieses Archiv besteht seit 1996. Das Spektrum unserer Arbeit umfasst unter anderem Informationen zum Bereich Rechtsextremismus und Rassismus, ein internationaler Nachrichtenüberblick sowie Rezensionen schwerpunktmäßig zu Publikationen aus diesem Bereich. Zu unserem weiteren Angebot zählen unter anderem Recherche und Dokumentation, Publikation, Hintergrundrecherchen und Unterstützung bei Recherchen.
1739
2   Link   Esowatch
1159
3   Link   KRR-FAQ
Ziel der "KRR"-FAQ war und bleibt es, möglichst umfassend über die "KRRs" und die "Reichsideologen" aufzuklären, Hilfestellung in Diskussionen zu geben, sowie Anreize zur selbständigen Beschäftigung mit diesem Themenkomplex.
1238
4   Link   Wikipedia
1210
5   Link   Apabiz
Wir fördern und vernetzen Initiativen gegen Rassismus, Antisemitismus und Neofaschismus. Unser Angebot richtet sich an alle, die mit rechtsextremer Gewalt, neofaschistischer Organisierung, rassistischen Übergriffen oder der Verbreitung von völkischen und menschenverachtenden Ideologien konfrontiert sind. Dem Wiedererstarken dieser Ideologien entgegenzutreten, erfordert Entschlossenheit, Kreativität - und Wissen.
1134
6   Link   Infosyndikat
Diese Website ist ein vom Projekt Kommunikationssystem betriebener Dienst, der Informationen aus alternativen, progressiven und emanzipatorischen Onlinemedien, von Initiativen und aus anderen für politisch Aktive interessanten Internetquellen sammelt, diese thematisch und regional sortiert und schliesslich zu entsprechenden Nachrichtenübersichten zusammenfasst.
2239
7   Link   a.i.d.a
Die Antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e. V. (a.i.d.a.) sammelt seit 1990 Material zu Themenbereichen wie Nationalismus und Rassismus, Informationen von und über neokonservative, extrem rechte und faschistische Gruppierungen sowie Publikationen zum Thema Antifaschismus und vieles mehr. a.i.d.a. ist ein eingetragener Verein beim Amtsgericht München.

a.i.d.a. archiviert Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren, Flugblätter, Aufkleber, Spuckis und anderes von rechten Bewegungen und aus der antifaschistischen Arbeit.
Seit der Gründung des a.i.d.a.-Vereins im Jahr 1990 stellen wir das für antifaschistische Aktivitäten dringend notwendige Hintergrundmaterial zur Verfügung. Über a.i.d.a. sollen diese Informationen möglichst vielen Leuten zugänglich gemacht werden.
1303
8   Link   TG-1
Das härteste Forum im Netz
1189
9   Link   ARTThur
ARTThur

ARTThur ist eine unabhängige Website, die sich mit den Themen Rechtsextremismus und Neonazismus in Thüringen auseinandersetzt.

Wir publizieren Recherchen zur Entwicklung der rechten Szene im Freistaat und präsentieren damit einen Querschnitt unserer langjährigen Beobachtungen. Mit Artikeln über die bekanntesten Personen und Gruppierungen der extremen Rechten in Thüringen sowie über deren subkulturelles Umfeld wie Rechtsrock-Bands, Szeneläden und Veranstaltungsorte wollen wir aufklären, den wachen, aufmerksamen Blick schärfen und Interessierten eine Möglichkeit für Nachfragen geben. Wir - das sind zahlreiche Einzelpersonen und Gruppen, welche den braunen Sumpf Thüringens kritisch begleiten.
1330

Werbung




headline

Auf die Begräbnishalle des Neuen Jüdischen Friedhofes in Dresden ist laut Medienberichten ein Brandanschlag verübt worden. Unbekannte Täter zündeten am Morgen des 29. August 2010 die Eingangstür an, wie das Landeskriminalamt Sachsen und die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilten. Eine Frau bemerkte den Schwelbrand und informierte Polizei und Feuerwehr. Das Feuer an der Tür konnte gelöscht werden, weitere Schäden an der einstigen Synagoge in Johannstadt konnten verhindert werden. Eine Sonderkommission des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Der Schaden an der Tür und dem Gebäude beläuft sich den Angaben zufolge auf mindestens 5000 Euro.

Werbung