Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Literatur
Literatur


American Free Press

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

"American Free Press" ist ein rechtsextremistisches amerikanisches Magazin, das 2001 als Nachfolge von "The Spotlight" von der Organisation "Liberty Lobby" begründet wurde.
Neben antisemitischen und verschwörungstheoretischen Artikeln enthält es Werbeanzeigen des Ku Klux Klan und anderen rechtsextremen Guppen.

Die Herausgeberin, die "Liberty Lobby" – wurde 1955 von Willis Carto gegründet.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 11:55 Uhr Weiterlesen...
 

J. K. Fischer Verlag

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 

Auf der Website „Infokrieg.tv“ - dem deutschen Ableger der Alex-Jones-Site Infowar,  die von Alexander Benesch und Nicolas Hofer betrieben wird - wird das Buch „Das Deutschland-Protokoll“ von Ralf U. Hill beworben.

Das Cover des Buchs zeigt Deutschland in den Grenzen des Deutschen Reichs und zitiert zustimmend die „American Free Press“.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 11:54 Uhr Weiterlesen...
 

Kopp Verlag

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 16
SchwachPerfekt 
001000_katDer in Rottenburg am Neckar ansässige Kopp-Verlag schafft es dank guter Kontakte immer wieder, Bücherwerbung in auflagenstarken und einflussreichen Publikationen zu platzieren. Eine doppelseitige Werbung für Vorsicht Bürgerkrieg fand sich in der Oktober-Ausgabe von Readers Digest Deutschland, einseitg wurde gleiches Buch auch in den September-Ausgaben der ADAC Motorwelt und dem Polizeispiegel, der Mitgliederzeitschrift der deutschen Polizei Gewerkschaft (DPolG) beworben.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 22. Mai 2010 um 12:52 Uhr Weiterlesen...
 

Magazin 2000 plus

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 

Magazin 2000 plus - Kosmos Erde Mensch ist ein im Argos Verlag von Ingrid Schlotterbeck erscheinendes Esoterik-Magazin.

Hauptthemenfelder sind Alchemie, Alte Hochkulturen, Archäologie, Astrologie, Außerirdische Besucher, Botschaften aus dem Jenseits, Ernährung aus neuer Sicht, Esoterik, Perpetuum Mobiles, Kornkreise, Kosmologie, Leben auf anderen Planeten, „Medizin 2000“, Mystik, „neue Physik“, „neue Wege in der Alternativmedizin“, Prä-Astronautik, Prä-Historik, PSI-Phänomene, Reinkarnation, Spiritualität, UFO-Forschung, Ursprung des Universums, Weltreligionen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 11:51 Uhr Weiterlesen...
 

Nation + Europa

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 

Das Monatsmagazin „Nation & Europa“ mit Sitz in Coburg war die langlebigste extrem rechte Zeitschrift der Bundesrepublik. Sie wurde von ehemaligen Waffen-SS-Mitgliedern und Anhängern von Oswald Mosleys Eurofaschismus gegründet. Das Heft im A5-Format hatte nach Eigenangabe eine Auflage 14.500-18.000 Exemplaren und wurde 2009 von Dietmar Munier aufgekauft.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 28. Dezember 2009 um 22:01 Uhr
 

Preußisch Allgemeine Zeitung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 17
SchwachPerfekt 

Preußisch Allgemeine ZeitungDie „Preußische Allgemeine Zeitung“ (PAZ) hieß bis 2003 „Das Ostpreußenblatt“, hat ihren Sitz in Hamburg und ist das (in)offizielle Organ der „Landsmannschaft Ostpreußen“ (LMO).
Die LMO ist ein Teil des „Bundes der Vertriebenen“ (BdV) und soll 1994 noch über 500.000 Mitglieder verfügt haben. Da die meisten Mitglieder der Generation entstammen, die aus dem ehemaligen Ostpreußen (heute: Polen und der russische Oblast Kaliningrad) geflohen sind bzw. umgesiedelt wurden, dürften es heute weitaus weniger sein. Genau wie die LMO-Mitgliederzahl schrumpft auch die Auflagenzahl der PAZ. Waren es 1978 noch 130.000 Exemplare, so sollen es 2008 nur noch 27.000 gewesen sein.
Inhaltlich legt die PAZ wie in den Jahren zuvor ihren Schwerpunkt bei dem Thema „Ostgebiete“. Deren Zugehörigkeit zu Polen oder der Tschechischen Republik wird immer wieder in Frage gestellt. Aber auch allerhand rechtspopulistische Töne lassen sich in der PAZ feststellen.
Die PAZ erscheint wöchentlich im normalen Zeitungsformat und weist in Aufmachung und Autoren-Stamm starke Überschneidungen zu der neurechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“ auf. Der Internet-Auftritt von PAZ und „Junge Freiheit“ war lange Zeit vom Design her fast identisch.
Auf der Mitgliederversammlung der LMO in Bad Pyrmont wurde nun beschlossen die PAZ erstmals in ihrer fast 60jährigen Geschichte ab Januar 2010 an die Kioske zu bringen

(http://www.nrw.vvn-bda.de/hma/an_2009_24.htm).

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. Dezember 2009 um 15:31 Uhr
 

Verlag außergewöhnliche Perspektiven

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Der in Preußisch-Oldendorf gelegene „Verlag außergewöhnliche Perspektiven" verfügt über enge Kontakte zur Kölle Druck GmbH des früheren NPD-Kaders und Waffen-SS`ler Erwin Höke – die Schriften des Verlages gehen bei der „Kölle“ in Druck.

Hier erschienen auch Schriften von Gary Allen.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2009 um 11:50 Uhr
 

Volksfront Medien (Jena/Butzbach)

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 9
SchwachPerfekt 
Logo: VFM
NPD-Wahlkampf-, Propaganda-, Musik- und Demonstrationsvideos - wahlweise auf der eigenen website oder dem Videoportal Youtube veröffentlichen die Neonazis von „Volksfront Medien“ (VfM) ihre Kurzfilme.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 27. März 2013 um 02:28 Uhr Weiterlesen...
 

Zuerst

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 10
SchwachPerfekt 

zuerst„Zuerst!“ ist der Titel einer Monatsmagazin-Neugründung des „Arndt-Buchdienst/Nation & Europa” bzw. „Lesen & Schenken“. „Zuerst!“ will ab Mitte Dezember im Zeitschriften- und im Bahnhofsbuchhandel erscheinen.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. Dezember 2009 um 15:08 Uhr Weiterlesen...
 


Werbung




headline

Dass es Rechtsextremismus nicht nur in de realen Welt, sondern auch im Internet gibt, hat nun auch die Amadeu-Antonio-Stifrtung erkannt und unter der Schirmherrschaft von Henning Scherf das Projekt "Generation 50plus aktiv im Netz gegen Nazis" gegründet.
Anders als in ähnlichen Projekten soll älteren Menschen in Workshops nicht einfach nur das Internet näher gebracht sondern zugleich über die aktuellen Erscheinungsformen des Rechtsextremismus aufgeklärt werden.

Weiterlesen...

Werbung